Rettet unseren Planeten vor der kapitalistischen Klimakatastrophe!

In diesem System ordnet die Kapitalistenklasse die gesamte Gesellschaft ihren Profitinteressen unter und gefährdet damit unser aller Zukunft. Am deutlichsten kommt dies bei der Erderwärmung und dem Klimawandel zum Ausdruck. Der rücksichtslose Einsatz von fossilen Energieträgern zwecks rascheren Transports, der Ausbau unsicherer Atomkraftwerke, die Rodung der Regenwälder – all das hat das Profitinteresse des Monopolkapitals zur Ursache.


In den nächsten 20 Jahren wird die Durchschnittstemperatur unterschiedlichen Schätzungen zufolge um bis zu 4,5 Grad ansteigen. Bereits jetzt sehen wir gewaltige Veränderungen in der Beschaffenheit der Erde. Immer größere Teile der Polarkappen schmelzen und der Meeresspiegel steigt. Länder wie Bangladesch mit über 140 Millionen Einwohnern könnten zu einem Gutteil bald überflutet werden. Der grauenhafte Tod von einer Viertel Million Menschen als Folge eines Tsunami in Südostasien, die Atomreaktorkatastrophe von Fukushima, die Flutkatastrophe in Pakistan und das tragische Schicksal New Orleans werden sich dann viele Male wiederholen.


Auch die Klimakatastrophe ist eine Klassenfrage: Die größten Umweltzerstörer sind die imperialistischen Staaten – allen voran die USA (sie alleine produziert 25% aller Treibhausgase!), die EU, Japan und zunehmend auch die neue imperialistische Großmacht China. Britannien z.B. stößt pro Kopf 10mal soviel CO2 aus wie Indien. Die ärmsten 3 Milliarden Menschen weltweit hingegen tragen so gut wie gar nichts zum Klimawandel bei.


Natürlich reden selbst die Herrschenden heute über die Notwendigkeit der Umkehr des Klimawandels. Aber das sind Phrasen. Das Scheitern des Kyoto-Protokolls, des Klimagipfels von Kopenhagen usw. zeigen, dass die Kapitalisten und ihre Regierung unfähig und unwillens sind, den Klimawandel zu stoppen.


Ein besonders zynisches Mittel ist der sogenannte Emissionshandel, der die Umweltverschmutzung zu einem Geschäft machen und wo die reichen Staaten die armen Staaten dafür bezahlen, mehr Treibgase ausstoßen zu können.


Die Konzerne investieren gewaltige Finanzmittel in die gentechnologische Manipulation von Pflanzen. Während der Einsatz von Gentechnologie unter den Bedingungen der Diktatur des Proletariats durchaus sinnvoll sein wird, birgt deren Einsatz unter den Bedingungen der Herrschaft der profitgierigen Konzerne enorme Gefahren, die verheerende und langfristige Auswirkungen haben werden. Deswegen lehnen wir die Anwendung der gentechnologische Manipulation in der Landwirtschaft im Kapitalismus ab.


Nur eine radikale Umkehr der Energie- und Umweltpolitik kann unseren Planeten und damit unsere Zukunft retten. Doch dafür müssen wir die Kapitalistenklasse stürzen, denn deren Profitinteressen treiben uns in den Untergang.


Nur im Rahmen einer weltweit sozialistischen Gesellschaft kann eine Wirtschaftsordnung entwickelt werden, die nicht nach dem Profit einiger weniger, sondern nach den Bedürfnissen der Menschheit ausgerichtet ist und daher nachhaltig produziert.


Zahlreiche kleinbürgerliche Umweltschutzorganisationen und reformistische Parteien richten Appelle an die kapitalistischen Regierungen, der Umweltzerstörung ein Ende zu setzen und nachhaltige Maßnahmen zur Umkehr des Klimawandels einzuleiten. Das ist eine falsche und gefährliche Illusion. Durch entschlossenen weltweiten Klassenkampf können wir die eine oder andere Reform erreichen. Aber dies wird nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein und selbst solche Reformen können nur vorübergehend Bestand haben, solange die Herrschaft der Kapitalistenklasse bestehen bleibt.


Die Bolschewiki-Kommunisten treten für eine weltweite Massenbewegung ein, die für einen internationalen Notplan gegen den Klimawandel kämpft. Die Kampagne britischer GewerkschafterInnen „Eine Million Klima-Jobs“ ist ein, wenn auch unzureichendes, Beispiel, in welche Richtung eine solche Bewegung weisen müßte. Dieser Kampf muss mit dem Ziel des Sturzes des Kapitalismus verbunden werden, denn nur dann kann ein solcher Notplan umfassend und dauerhaft verwirklicht werden.


* Verstaatlichung unter Arbeiterkontrolle aller Energiekonzerne und aller Unternehmen, die für Grundversorgungsgüter wie Wasser, Landwirtschaft und Fluglinien, Schiffs- und Schieneneinrichtungen zuständig sind!


* Für einen Notplan zur Umwandlung des Energie- und Verkehrssystems und einer weltweiten Abkehr von der auf fossile Brennstoffe und Kernkraft gestützte Energieproduktion verbunden mit einem öffentlichen Beschäftigungsprogramm! Für die massive Erforschung und Einsatz von alternativen Energieformen wie Wind-, Gezeiten- und Sonnenkraft! Für ein weltweites Wiederaufforstungsprogramm der Wälder! Für den radikalen Ausbau des öffentlichen Verkehrs, um den individuellen PKW-Verkehrs zurückdrängen zu können!


* Verbot der gentechnologische Manipulation sowie gefährlicher Chemikalien in der Landwirtschaft! Abschaffung des Hybridkulturwesens!


* Zwingt die imperialistischen Konzerne und Staaten, Entschädigungen an die halbkolonialen Ländern für die von ihnen verursachte Umweltzerstörung zu zahlen! Nein zum Emissionshandel und Ökopunktesystem!


* Abschaffung des Geschäftsgeheimnisses in sauberen Technologie- und Energiebereichen! Zusammenfassung des Wissens zur Schaffung von wirkungsvollen Alternativen!

 


Zurück: * Kampf dem Faschismus

Weiter: * Arbeitsplätze und Wohnungen für die Armen in den Slums


Free Homepage Translation