Gewalt gegen Frauen – Wir schlagen zurück!

Für einen kämpferischen 8.März!

Aufruf der Revolutionär-Kommunistischen Organisation BEFREIUNG (RKOB) und der Jugendorganisation RED*REVOLUTION für eine Kundgebung am Welt-Frauentag, 7.2.2014, www.rkob.net

 

Die Unterdrückung von Frauen ist Teil des Kapitalismus. Frauen bekommen in Österreich bei gleicher Arbeit dennoch im Schnitt 25% weniger Lohn. Die Hausarbeit und Kindererziehung lastet in erster Linie auf ihren Schultern. Jede vierte Frau hat schon in einer Beziehung gelebt, in der sie mehrfach Gewalt erfahren hat.

Frauen unserer Klasse, der ArbeiterInnenklasse, haben schon vor mehr als 100 Jahren – Schulter an Schulter mit den fortschrittlichsten ihrer Klassenbrüder – den 8.März als Kampftag zur Befreiung der Arbeiterinnen und der vollen Gleichberechtigung der Frauen ins Leben gerufen. Die Organisierung von Frauen in revolutionäre Bewegungen ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Zerschlagung des Kapitalismus und dem Absterben der Frauenunterdrückung. Der internationale, proletarische Kampftag zur Befreiung der Frau ist auch in diesem Jahr Anlass, um für folgende Forderungen auf die Straße zu gehen:

* Gegen jede Form von Gewalt an Frauen! Massive Investition in die flächendeckende Schaffung von selbst verwalteten Frauenhäusern, in denen für alle Opfer von Gewalt Platz ist! Für den Aufbau von Selbstverteidigungseinheiten, unterstützt von der ArbeiterInnenbewegung, um sich gegen jeden Angriff auf diese Einrichtungen wehren zu können!

* Regelmäßige Versammlungen in Schulen, Betrieben, Stadtteilen und Dörfern von Frauen, um sich austauschen zu können, jede Form von Gewalt gegen Frauen rechtzeitig zu erkennen und gemeinsam dagegen vorgehen zu können!

* Für die vollkommene Gleichstellung der Frau in allen Lebensbereichen! Allen voran: Gleicher Lohn für Gleiche Arbeit!

* Für die Vergesellschaftung der Hausarbeit! Sprich: Öffentliche, flächendeckende und kostenlose Wäschereien, Kantinen sowie Kinderbetreuungseinrichtungen müssen geschaffen werden! Damit wird Hausarbeit nicht mehr private Aufgabe, sondern Teil der gesellschaftlichen Arbeit. Nur so kann das Joch der unbezahlten Hausarbeit und der Kinderbetreuung von den Schultern der Frauen genommen werden! Um das zu finanzieren: Enteignung der Superreichen und Verstaatlichung der Großunternehmen und Banken unter Kontrolle der Beschäftigten!

* Große Konzerne der imperialistischen Länder beuten die ArbeiterInnenmassen in den halbkolonialen Ländern blutig aus, allen voran die Frauen, die sich zu Tode schuften. Viele werden täglich geschlagen und sexuell missbraucht. Enteignung der Großkonzerne unter Kontrolle der Beschäftigten! Sofortige Streichung aller Schulden der Halbkolonien an die imperialistischen Parasiten! Für den Aufbau von Arbeiterinnenkollektiven, unterstützt von der ArbeiterInnenbewegung, die sich gegen jeden Übergriff auf Arbeiterinnen in den Fabriken und darüber hinaus zur Wehr setzen können!

* Befreit Frauen aus dem Joch der Prostitution! Gegen jede Verschärfung und Einschränkung der Rechte von Prostituierten! Für eine kostenlose Sozialversicherung von Prostituierten und regelmäßige ärztliche Betreuung! Für die flächendeckende Schaffung von Ausbildungsplätzen, in denen jede Prostituierte die Möglichkeit bekommt eine Ausbildung nach zu holen. Diese Schulungen sollen als bezahlte Arbeitszeit abgehalten werden. Für die gewerkschaftliche Organisierung der Prostituierten! Die Abschaffung der Prostitution ist das Ziel des Sozialismus! Nur im Sozialismus wird Recht gesprochen im Interesse der Frauen sowie aller Unterdrückten. Nur im Sozialismus bedeutet ein Verbot der Prostitution Strafe für Zuhälter sowie Freier und mehr Möglichkeiten und Rechte für (ehemalige) Prostituierte! Im Kapitalismus ist jedes Verbot abzulehnen, weil es in erster Linie die Prostituierten trifft!

* Für eine revolutionäre Frauenbewegung! Für das Recht auf eigene Versammlungen und Treffen in den Gewerkschaften, den ArbeiterInnenparteien und jedem proletarischen Verein! Nur eine revolutionäre, Fünfte ArbeiterInneninternationale mit vorwiegend weiblichem Antlitz kann den Weg zur Zerschlagung des Kapitalismus und der Bekämpfung der Frauenunterdrückung weisen!

 

Auf zum revolutionären, proletarischen 8.März!

 

Free Homepage Translation